GeburtstagBataleon hat am 24.08.2018 Geburtstag
Termin für die Open Beta von Dice bekanntgegeben Dice überarbeitet Battlefield 5 anhand von Tester-Feedback, denn es gab während der Alpha nicht nur Lob, sondern auch Kritik. Diese Kritikpunkte w... - Weiterlesen
Radeon vor Nvidia, Benchmarks zeigen warum Battelfield 5 wird als ein Game beworben was für Nvidia-Grafikkarten optimiert ist. Die Alpha zeigte aber dass Radeon-Grafikkarten deutlich besser ... - Weiterlesen

Mittwoch 15. 01. 2014 - Wie man nicht trollen sollte:

Battlefield 4

Für den einen oder anderen Schmunzler sorgt aktuell ein Mitglied im offiziellen Battlefield-Forum, der die Behauptung aufstellt, Mantle funktioniere nur mit dem Singleplayer von Battlefield 4. Die Begründung: Die CPU-Leistung reiche nicht aus, um 64 Spieler berechnen zu können. Angeheizt werden die Gespräche durch Johan Anderssons Aussage, ein Multiplayer-Test sei kaum realisierbar.
Techdemos werden in der Regel ausschließlich im Einzelspielermodus präsentiert, da somit beispielsweise etwaige Netzwerk-Probleme vermieden werden. Außerdem soll meistens nur das eigentliche Produkt vorgestellt werden, weshalb es keinen Unterschied macht, ob die Gegner computergesteuert oder "real" sind. Dass dieser Umstand allerdings auch Raum für Fehlinterpretationen zulässt, stellt jüngst eindrucksvoll ein Thread im offiziellen Battlefield-Forum unter Beweis.

Der Ersteller stellt dabei die These auf, dass AMDs hauseigene Mantle-API nur in Singleplayern genutzt werden könne. Zahlreiche Antworten können ihn derweil nicht davon abhalten zu behaupten, dass nicht genug CPU-Leistung bereit bestünde, um mit Mantle 64 Spieler berechnen zu können. Dabei "unterlegt" der Nutzer seine These, dass eine gewisse (PCI-Express-)Bandbreite besteht, die man schlichtweg nicht per Software erhöhen könnte. Zusätzlich wird die Aussage von DICE' Technical Director, Johan Andersson, aus einemInterview bezüglich Mantle herangezogen, dass man Spiele kaum in Multiplayern benchen könne.

Dies bezieht sich allerdings auf den Umstand, dass ein solcher Test deutlich mehr Zeit beansprucht als im Einzelspieler. Schließlich ist es im Mehrspielmodus wesentlich schwieriger zu überleben. Jegliche Versuche, dem Thread-Ersteller zu erklären, was es mit Draw-Calls auf sich hat und dass deren "Effizienz" mit der CPU-Auslastung zusammenhängt, bleiben ohne Erfolg. Aus diesem Grund artet der Thread in einem "Gebashe" aus, der durchaus amüsant zum Durchlesen ist. Wer also gerade die eine oder andere Minute Zeit hat, kann auf eigene Gefahr einen Blick in das Forum werfen. Grundlegende "Meme"-Kenntnisse könnten zum Verständnis beitragen.
Quelle
von Fuchsteufelswild

Mittwoch 15. 01. 2014 - Neue Vollmember

DUCK NEWS

Der DUCK-Clan freut sich über 5 neue VOLLMEMBER

Glückwunsch an:

Osama-Skywalker
BananaJo1980
Rodn3y84
Botfive

and last but not least
CRTL ALT DEL


Da alle gleich aussehen gibt es auch nur ein Bild! ;)

von Fuchsteufelswild

Mittwoch 08. 01. 2014 - NEXT!

DUCK NEWS

Wieder ein neuer VOLLMEMBER im DUCK Clan

Glückwunsch an Sparco Greddy


von Schaffi

Dienstag 07. 01. 2014 - Mantle API

DUCK NEWS

AMD Kaveri: Neue Details zu Preisen, Architektur und Performance - in Battlefield 4 dank Mantle bis zu 45 % schneller?
Offenbar versehentlich hat die polnische Webseite purepc.pl kürzlich vorübergehend Aufnahmen AMD Kaveri: Hier sieht man ein kürzlich aufgetauchtes Exemplar des Topmodells A10-7850K von einer Veranstaltung im Vorfeld der Elektronikmesse CES 2014 online gestellt, auf denen wohl noch unter NDA stehende AMD-Folien zu sehen waren. Diese hatten die kommenden Kaveri-APUs für den Sockel FM2+ zum Inhalt, weswegen nun eine Fülle an neuen Details zu den Kombiprozessoren bekannt ist. Demnach sollen zum Release am 14. Januar zunächst das Topmodell A10-7850K sowie der etwas abgespeckte A10-7700K (siehe Tabelle unten) zu Preisen von 173 respektive 152 US-Dollar verfügbar werden. Im Lieferumfang beider Modelle soll sich, wie zuvor bereits kolportiert, tatsächlich eine digitale Kopie des First-Person-Shooter Battlefield 4 befinden.

Mit dem A8-7600 für 119 USD soll später im ersten Quartal ein dritter Kaveri-Vertreter auf den Markt kommen. Zu welchem Termin die anderen Modelle erscheinen werden, ist bisher noch nicht bekannt. Neben den Desktop-Varianten soll es auch Pendants für Notebooks mit 35 Watt TDP und für den Embedded-Bereich mit 15 Watt TDP geben. Abseits dessen gibt es jedoch neue Informationen zu dem in 28 nm mittels Super-High-Performance-Prozess gefertigten Chip an sich, der bekanntlich aus einer GCN-1.1-Grafikeinheit und im Falle von A10-7850K und A10-7700K aus zwei Steamroller-Modulen besteht: Mit 2,41 Milliarden Transistoren kommt dieser auf eine Fläche von 245mm2. Die IPC (Instruction-Per-Cycle) soll um bis zu 20 Prozent gegenüber der Vorgängergeneration Richland gestiegen sein.

Hinsichtlich der Performance gibt AMD unter der zusammenfassenden Bezeichnung "95W A-Series-Kaveri" unter anderem 3DMark-Ergebnisse an, demnach die neue APU im Firestrike-Test 1.541 Punkte erreicht, wohingegen der "95W A-Series Richland" auf 1.125 Punkte kommt. Zudem wird auch Intels Core i5 4670K gegenübergestellt, den der A10-7850K laut Angaben von AMD im Spielbetrieb bei der Nutzung der IGP um bis zu 91 Prozent abhängen kann. Auf einer weiteren Folie wird durch bisher noch nicht erschienenen Mantle-Patch für Battlefield 4 eine bis zu 45 Prozent höhere Leistung gegenüber DirectX 11 in Aussicht gestellt, wobei nicht ganz klar wird, ob dieser Wert auch mit einer der Kaveri-APUs erreicht wird. Genaueres hierzu sollte man spätestens am 14. Januar erfahren, wenn der offizielle Release der neuen Kombiprozessoren erfolgt.

Quelle

Und hier noch was in Bildern:

von Fuchsteufelswild

Montag 06. 01. 2014 - Und weiter gehts!

DUCK NEWS

Besser spät als nie! Ab sofort hat der DUCK CLAN wieder einen neuen VOLLMEMBER

Glückwunsch an

Prophes


von Schaffi

« [ 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 ] »